Archiv

Und täglich grüßt das Murmeltier...

Da war sie also wieder, die hässliche, grausame Fratze der Religion Fußball.

Eigentlich hat jede Religion so ihre Schattenseiten. Aber keine von denen trifft mich so ins Herz wie die Niederlage. Dabei gilt es zu unterscheiden zwischen verschiedenen Formen der Niederlage.

Es gibt die "alles gegeben aber trotzdem verloren"-Niederlage. Und es gibt die "einfach abschlachten lassen"-Niederlage.

Letzteres durfte man gestern Abend im Westfalen-Stadion bewundern.

Da wurden nach dem Bremen-Sieg gerade ein paar euphorische Emotionen geweckt, und dann diese zwei Spiele innerhalb von 4 Tagen. Diese wurden mit zwei desolaten Leistungen, Hamburg dabei noch um einiges schwächer als Berlin, "bestritten".

Dieses ständige Auf und Ab sollte als Fan des BVB eigentlich hingänglich bekannt und vertraut sein. Es sollte mich also gar nicht mehr so schwer treffen. Aber wie das so ist, man lässt sich doch immer wieder von solchen Abenden runterziehen. Ich bin lange nicht mehr so depremiert aufgewacht. Der Schock sitzt tief.

Nicht, dass mit solchen Rückschlägen nicht zu rechnen war. Die Art und weise ist es, die mich zutiefst erschüttert hat. Denn sie förderte eine Erkenntnis zu Tage, die sehr schwer zu verdauen ist: Auch in dieser Saison wird es nichts Neues in Puncto Konstanz und den Umgang mit Erfolgen gegen vermeintlich schwere Gegner geben.

Wir werden wahrscheinlich diese Saison noch 1-2 Fußballfeste erleben, so wie es das Spiel gegen Bremen war. Und wieder werden wir danach nicht in der Lage sein, diese Erfolge zu bestätigen.

Und wisst ihr was das Schlimmste ist?

Dass ich wider besseren Wissens um die nicht vorhandene Konstanz, an jedem verdammten Spieltag wieder aufs Neue hoffen werde, dass vielleicht doch alles anders wird. Dass wir vielleicht doch mal eine Serie starten.

Aber was soll man machen?! Rumjammern bringt nichts. Das können die Blauen viel besser als ich (was nicht weiter verwunderlich ist, haben die doch viel mehr Übung in dieser Disziplin).

Ich muss mich einfach auf ein Leben einstellen, das von diesen Schwankungen zwischen Euphorie und tiefer Trauer geprägt ist.

 Und wer weiß? Vielleicht starten wir ja wirklich eine Serie...

Und da ist es wieder (Gesang aus dem Radio-Wecker):"Babe, I got you babe..."

MFG

Eure Stimme aus der Gosse

28.2.05 17:13, kommentieren

Werbung